normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
 

 
Link verschicken   Drucken
 

MAZ berichtet: "Wittstocker Rosenfreunde im Kloster Stift"

10.04.2018

Exkursion der Rosenfreunde mit Bericht in der MAZ:

"Erstmals besuchten die Wittstocker Rosenfreunde das Kloster Stift zum Heiligengrabe. Am Sonnabend begaben sie sich auf die Spuren der Geschichte des Zisterzienserinnenklosters.

Wir unternehmen zwei bis drei Exkursionen im Jahr und nehmen nun an einer historische Führung teil“, sagte Rainer Kröger, Vorsitzender der Rosenfreunde. Heinz Karger führte die 13-köpfige Gruppe und erinnerte zum Auftakt an die Anfänge vom Kloster. 1287 gründete sich die Anlage; damals kamen die ersten Zisterzienserinnen aus dem Mutterkloster in Neuendorf (Sachsen-Anhalt). „Ursprünglich planten wir eine engere Zusammenarbeit mit dem Kloster Stift“, sagte Rainer Kröger am Rande der Führung. In diesem Zusammenhang wollten die Rosenfreunde auch einen Rosengarten auf der Anlage in Heiligengrabe gestalten. Beides kam aus verschiedenen Gründen nicht zustande. Nun richten die Rosenfreunde ihren Blick nach vorn. Für die Landesgartenschau im kommenden Jahr in Wittstock gestalten sie drei Rosenbeete am Bürgermeisterhaus. Auf einer Fläche von 80 Quadratmetern sollen die Blumen ihren Farb- und Duftrausch entfalten. Die Auswahl liegt dabei in der Hand der Rosenfreunde. „Die Rosen werden von Baumschulen gespendet“, sagte Kröger. Ebenso bereiten die Fachleute eine Rosentaufe anlässlich von Fontane 200 im kommenden Jahr in Neuruppin vor. „Der Sortenname hat etwas mit Fontane zu tun“, verrät Kröger."

Von Christamaria Ruch

 
 
Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.