normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
 

 
Link verschicken   Drucken
 

Erste Blüten schon im März: die Kamelien bei Petra und Jörg Schneider

17.03.2020

Bei Petra und Jörg Schneider in Brüsenhagen fühlen sich Pflanzen auch im Winter sichtbar wohl. Im kalten wie auch im warmen Wintergarten stehen die Pflanzen in Kübeln dicht an dicht: solche, die eigentlich nur dort beheimatet sind, wo die Winter mild sind oder ganz ausfallen - also in mediterranen oder tropischen Gefilden. Es sind viele Klassiker dabei, wie mehrere Oleander in beeindruckender Größe, aber auch die seltenere Prinzessinnenblume Tibouchina, auch Veilchenbaum genannt, sowie die Wüstenrose Adenium. Die Strelitzia, Paradiesvogelbusch, die auch im ausgehenden Winter ihre exotischen Blüten zeigt, bleibt im Wintergarten. Es sind allesamt stattliche Exemplare, die da in mehreren Jahrzehnten herangewachsen sind.

Jedes Jahr aufs Neue freuen sich die beiden Pflanzenfreunde über die zeitigen Blüten der Kamelien. „Sie sind schon etwas ganz Besonderes“, sagt Jörg Schneider. „Kamelien müssen relativ kühl überwintert und dürfen in dieser Zeit nur mäßig gegossen werden. Selbst leichter Frost ist bei unseren Kübelkamelien kein Problem.“ Sie schmücken als erste in der Reihe der Kübelpflanzen die Terrasse in Brüsenhagen, und sie blühen bis in den Mai hinein. Kein Wunder, dass Petra Schneider nur zu gern zum Fotoapparat greift und sie von allen Seiten im Bild festhält. Nach der Blüte werden die Kamelien etwas gedüngt und halbschattig gestellt, damit sie neue Blütenknospen bilden können. (ki)

 

Zu den Bildern: Kamelien schmücken als erste von all den Kübelpflanzen die Terrasse von Petra und Jörg Schneider in Brüsenhagen. Die Strelitzie bleibt noch im Wintergarten. Fotos (4): Petra Schneider

 

Foto: Kamelien und Strelitzia

Fotoserien zu der Meldung


Kamelien und Strelitzia (17.03.2020)

 
Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.