normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
 

 
Link verschicken   Drucken
 

Vom Gärtnern im Einklang mit der Natur: Elvira Gwozdz und Harald Flachshaar laden ein

01.04.2020

Seit zirka zwei Jahren sind Elvira Gwozdz und Harald Flachshaar Mitglieder in unserem Freundeskreis. Sie fallen durch Engagement und kreativen Ideen auf. Schon mehrfach haben wir ihren Garten in Ellershagen besucht. Dort gärtnern die beiden im Einklang mit der Natur. Wir lernten einen Schlüssellochgarten kennen, von dem die meisten von uns bis dahin keine Vorstellung hatten. Und wir erfuhren viel über Gemüseanbau und Staudenkulturen im natürlichen Kreislauf: Was auf dem Beet gewachsen ist, bleibt dort auch. Das heißt Erntereste und Beikräuter werden zwischen den wachsenden Pflanzen als Mulch abgelegt. Nicht jeder kann diese Form der Bewirtschaftung eines Gartens mit seinem ganz persönlichen Sinn für Ordnung in Einklang bringen - aber was wir in Ellershagen zu sehen bekommen, überzeugt.

Natürlich gibt es auch Rosen in diesem Garten. Vor allem Harald Flachshaar kümmert sich darum, dass es ihnen gut geht. In wenigen Jahren hat er eine eindrucksvolle Sammlung zusammengebracht. Und es gibt noch so viel mehr.

„Wenn ich zurückschaue auf mein Leben seit dem Kauf unseres Grundstückes 2012“, sagt Elvira Gwozdz, „bin ich sehr überrascht, wie sich meine Sichtweise auf die Dinge, die mich umgeben oder passieren, verändert hat.“ Und diese Veränderungen in den Gedanken finden ihren Niederschlag im Tun.

Jetzt haben die beiden Ellershagener einen Verein gegründet, und sie bieten über Naturwerk e.V. ihren Besuchern die Möglichkeit, von den Früchten ihrer Gartenarbeit zu profitieren – auf die eine oder andere Weise.

Elvira Gwozdz berichtet auf ihrer Homepage:

„Als wir unser Grundstück 2012 erwarben, stand von Anfang an fest, dass nur im Einklang mit der Natur gegärtnert wird. So haben wir uns belesen, gelernt und sind nun begeisterte Gärtner eines Naturgartens mit Obstbäumen + Blühwiese, Vogelhecken, Beerensträuchern, Gemüsebeeten, Kräutern, zwei Blühwiesen, Stauden- und Blumenrabatten.

Quer durch unsere blühende Obstwiese kann man auf einem Insektensteg Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. betrachten. Dieses Gartenidyll, das bereits geschaffen wurde, soll erweitert werden und beständig sein. … Wir möchten mehr Zeit haben für unsere Gäste. Von Mai bis Oktober 2019 hatten wir unseren Garten jeden ersten Dienstag und jeden letzten Sonntag im Monat geöffnet.

In diesem Jahr möchten wir individuell durch unseren Garten führen. Wir möchten Sie mit einem gemeinsamen Mittag und einer herrlichen Kaffeetafel bewirten (10,00 €/Peron, Kinder kostenlos). Sie dürfen sich durch unseren Garten naschen. Über den Sommer wachsen bei uns die herrlichsten Beeren, die saftigsten Kohlrabi oder riesige Tomaten.

Besuchen Sie uns nicht nur am Wochenende. Kommen Sie mit Ihren Kindern und Enkelkindern auch gerne in der Woche. Bei uns wohnt nämlich das Erdhütermännchen Wutz. Es gibt sehr spannende Geschichten über ihn zu erzählen – und der kleine Kerl weiß eine Menge.“ (ki)

 

Weitere Infos: www.ellershagen.de

Adresse: Objektstraße 4 in 16945 Halenbeck-Rohlsdorf (Ellershagen)

Kontakt: Telefon (033989)  209256 und E-Mail

Zu den Bildern: Nach und nach ist in Ellershagen ein Garten entstanden, in dem Natur viel Raum hat. Fotos (13): Gwozdz

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Vom Gärtnern im Einklang mit der Natur: Elvira Gwozdz und Harald Flachshaar laden ein

Fotoserien zu der Meldung


Naturnah in Ellershagen (01.04.2020)

 
Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.