Ton in Ton und mit künstlerischem Geschick: Marion Kindermann in Schwemlitz

28.07.2020

Da lebt und wirkt jemand mit viel künstlerischem Verständnis und gestalterischem Geschick. Das wurde schon im Eingangsbereich deutlich. Dort lag eine dicke, runde Glasplatte – wohl von einem alten Wohnzimmertisch übrig geblieben – auf einem Baumstamm. Eine phantastische Wirkung! Und nur der Anfang von einem Gartenrundgang mit vielen Überraschungen.

So wie für alle Gärtner, die wir in den drei Tagen besuchten, war es auch für Marion Kindermann in Schwemlitz das erste Mal, dass sie ihr Domizil wieder für Besucher öffnete, seit wegen Corona das gesellschaftliche Leben heruntergefahren wurde. Doch auf dem weitläufigen Grundstück von 2800 Quadratmetern konnten die Reiseteilnehmer gut Abstand halten.

Auffällig war sofort, dass dort nicht bunt angesagt ist. Marion Kindermann hält sich mit Farben zurück. Bei ihr sollen Arrangements Ton in Ton Wirkung erzielen. Sie legt Wert auf schmucke Blätter in kontrastreichen Formen, auf Grün in allen Schattierungen und auf die Struktur bildenden Gehölze. Blüten finden sich in den Tönen weiß, rosé und pink. Das reicht. Dafür darf es bei der Dekoration etwas mehr sein. Ihre eigenen Kreationen finden sich überall: Sie überraschen, wenn man hier um die Ecke biegt und dort am Ende des Weges.

So haben sich die Kindermanns nach eigenen Angaben ihren privaten kleinen Central Park geschaffen. Das Original in New York hatten sie auf ihrer Hochzeitsreise besucht und ihre Begeisterung dann zu Hause Raum gegeben. Uns hat es gefallen. (ki)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Ton in Ton und mit künstlerischem Geschick: Marion Kindermann in Schwemlitz

Fotoserien zu der Meldung


Künstlergarten Marion Kindermann in Schwemlitz (28.07.2020)