Nachlese: Erinnerung an einen wunderbaren Gartentag in Brüsenhagen

27.09.2019

Einen entspannten, anregenden und rundum wunderbaren Tag erlebten Garteninteressierte am 8. September bei Petra und Jörg Schneider in Brüsenhagen. Sie hatten im Rahmen der offenen Gärten in ihr privates Refugium eingeladen.

Zählen konnte die Gäste niemand, es müssen mehrere hundert gewesen sein. Alle hatten viel Freude daran, bei schönstem Sonnenschein die unterschiedlichen Gartenbereichen zu erkunden, bekannte oder seltene Pflanzen zu entdecken, einen Blick auf das Ziergeflügel zu werfen, am Teich zu sitzen und den gepflegten Gemüsegarten zu bewundern. Die Gastgeber haben in mehr als 40 Jahren rund um ihr Fachwerkhaus einen bis ins Detail liebevoll gestalteten Garten geschaffen. Eindrucksvoll wird er durch zahlreiche, inzwischen stattliche Formgehölze bestimmt. Sehenswert ist zum Beispiel auch die Sammlung von Kübelpflanzen.

Der selbst gebackene Kuchen reichte für alle – trotz des Andrangs der Besucher. Deutlich wurde auch, dass der eine oder andere gekommen war vor allem wegen eines Kaffeestündchens in wohltuendem Ambiente. Aber das gehört für Petra und Jörg Schneider dazu. Die Gastgeber haben kein Problem damit, dass nicht jeder Besucher ganz und gar gartenverrückt ist.

Und diejenigen, die es sind, wussten den kleinen Pflanzenmarkt von Jörg Schneider zu schätzen. Er bot aus der Fülle seiner Gartenpflanzen und der exotischen Kübelpflanzen einige besonders interessante als Jungpflanze an. Dort am Stand war auch sein Rat gefragt. Für Jörg Schneider sind die Gespräche mit den Besuchern an solchen offenen Gartentagen immer ein besonders wichtiger Aspekt.

Die Rosenfreunde Wittstock – denen die Gastgeber seit zirka vier Jahren angehören – hatten gleich neben dem Wintergarten ihren Infostand aufgebaut. Dort konnten die von Freundeskreisleiter Rainer Kröger veredelten Rosen gegen eine Spende erworben werden. Besucher nahmen die Info-Broschüren der Deutschen Rosengesellschaft mit, die sich mit den unterschiedlichen Spezialthemen rund um die Rose befassen. Aber auch andere Publikationen der Rosengesellschaft lagen aus. Fragen wurden beantwortet. Und natürlich ging es in den Gesprächen auch um eine Mitgliedschaft in der Rosengesellschaft und einer ihrer zirka 45 regionalen Fachgruppen, in diesem Fall dem Freundeskreis Wittstock. In diesem Jahr haben die Rosenfreunde bei ihren öffentlichen Veranstaltungen bereits fünf neue Mitglieder gewinnen können. (ki)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Nachlese: Erinnerung an einen wunderbaren Gartentag in Brüsenhagen

Fotoserien zu der Meldung


Im privaten Refugium von Petra und Jörg Schneider zu Gast (09.10.2019)

Das offene Gartentor in Brüsenhagen zog zahlreiche Besucher an. Auch der Infostand der Rosenfreunde kam gut an.