normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
 

 
Link verschicken   Drucken
 

Leider weder im „Rosenbogen“ noch bei Facebook zu lesen / Deshalb hier: Freunde sind zu Gast gewesen

13.10.2019

Treffen der nord- und ostdeutschen Freundeskreise vom 23. bis 25. August 2019 in Wittstock (von Rainer Kröger):

 

Es waren Freunde, die als Gäste zu uns kamen! Die Einladung wurde vor knapp drei Jahren ausgesprochen, angenommen haben sie in diesem Jahr zirka 40 Rosenfreunde aus den nord- und ostdeutschen Freundeskreisen. Sie verbrachten das Wochenende vom 23. bis zum 25. August in Wittstock.

Das Treffen begann am Freitag in der "Grünen Oase" in Jabel bei unserer lieben Rosenfreundin Petra Puls. Es war eine Freude, all die lieben Menschen wieder zu sehen. Wir als Freundeskreis Wittstock hatten für die drei Tage ein vielfältiges Programm geplant. Der erste Punkt war die Führung durch das Kloster Stift zum Heligengrabe, wo wir vieles über die Historie, aber auch über das heutige Wirken in diesem lebendigen Kloster erfahren konnten.

Für die Abendveranstaltung luden wir die Gäste in das Dorfgemeinschaftshaus nach Blesendorf ein, wo wir ein rustikales Abendessen organisiert hatten - ergänzt durch eine Fotoschau zu unseren eigenen Gärten und eine Buchvorstellung unseres Rosenfreundes Dr. Wolfgang Dost. An diesem Abend verschenkten wir zwei Exemplare unserer "Theodor Fontane Rose", die wir im Mai dieses Jahres zu Ehren des großen Dichters Theodor Fontane in Neuruppin und Wittstock getauft hatten. Eine der Blütenschönheiten ging an die Freundeskreisleiterin Ilona Wienhold (Sangerhausen), die andere an Freundeskreisleiterin Dr. Kirstin Kley (Bad Langensalza) - mit der Bitte, diese in unserem Rosarium in Sangerhausen beziehungsweise im Rosengarten in Bad Langensalza aufzupflanzen.

Am Sonnabend gab es die Möglichkeit, sich vier Privatgärten anzuschauen: bei unseren Rosenfreunden Elvira Valerius und Roland Preibisch, bei Gerda und Dr. Wolfgang Dost, bei Christiane und Winfried Siebert, alle drei in Wittstock, sowie bei Elvira Gwozdz und Harald Flachshaar in Ellershagen Ausbau. Diese Angebote wurden gerne angenommen. Und überall entwickelte sich ein reger Austausch.

In der allergrößten Mittagshitze dieses Tages trafen sich dann die Gäste und die Wittstocker Rosenfreunde zum Höhepunkt unseres Treffens auf dem Gelände der Landesgartenschau Wittstock 2019. Wir hatten eine Gärtner-Spezialführung organisiert, die von den beiden gärtnerischen Leitern, Frau und Herr Kenzler, sehr interessant und unterhaltsam durchgeführt wurde. Sie brachte viele Informationen und kleine LaGa-Geschichten, die man so nirgendwo hätte nachlesen können.

Am Abend desselben Tages trafen wir uns zu einer gemütlichen Zusammenkunft im Restaurant "Markt 11", das mitten im historischen Stadtkern von Wittstock liegt. An Rande der angeregten Gespräche und dem Austausch untereinander nahmen sich die Leiterinnen und Leiter der Freundeskreise die Zeit, um kritisch über die Probleme in der Deutschen Rosengesellschaft e.V. zu sprechen und sich gemeinsam Gedanken über deren Zukunft zu machen.

Am Sonntag dann trafen sich die Rosenfreunde in Blumenthal, um sich in die Geschichte eines einzigartigen Projektes einweihen zu lassen, nämlich in die des Turmbau. Unsere Rosenfreunde Karin und Detlef Glöde haben es zusammen mit einigen Gleichgesinnten geschafft, den größten freistehenden, begehbaren Holzturm Deutschlands zu planen und bauen zu lassen. Eindrucksvoll erzählte Detlef Glöde von all den Schwierigkeiten, die es bei der Umsetzung dieser Idee gab. Aber er hatte auch von vielen positiven Erfahrungen zu berichten. Bei der folgenden Besteigung konnte die Rosenfreunde ihre Fitness prüfen - wurden dafür aber mit einem  

grandiosen Blick auf die wunderschöne Landschaft der Ostprignitz belohnt.

Zum Abschluss des Treffens der nord- und ostdeutschen Rosenfreunde gab es noch einmal die Möglichkeit, vier Privatgärten zu besuchen. Die Gäste machten rege Gebrauch von den herzlichen Einladungen und trafen sich im Garten von Karin und Detlef Glöde in Blumenthal, bei Kirsten Große und Kurt Friedl in Lentzke, bei Christel Grünke und Gerd Mette sowie Gudrun und Rainer Kröger in Putlitz. So verbrachte man noch einige Stunden mit Gartenbesichtigungen, Fachsimpeleien und auch ganz persönlichen Begegnungen.

Zurück blickend möchten wir sagen: Vielen Dank an unsere Gäste! Es war sehr schön mit Euch!

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Leider weder im „Rosenbogen“ noch bei Facebook zu lesen / Deshalb hier: Freunde sind zu Gast gewesen

 
Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.