normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
 

 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gartenreise nach Mecklenburg: Tag 1

24.06.2022

Manchmal liegt die Würze in der Kürze. Deshalb soll über unsere diesjährige Gartenreise nach Mecklenburg nicht das umfangreich geschriebene Wort im Vordergrund stehen, sondern vor allem die Fotos sollen sprechen.

Ein Wort zuvor aber muss sein:

Danke, liebe Gudrun!!

Es war die dritte Gartenreise. Und wie schon zuvor hatte unsere Rosenfreundin Gudrun Kröger die gesamte Planung und Organisation in ihren Händen. Monatelange Koordination - wir können es nur ahnen –zahllose Telefonate, abwägen und entscheiden, und an einigen Reisezielen auch die Recherche vor Ort. Wie traurig, dass Gudrun am Ende aus schwerwiegenden privaten Gründen diese, ihre Gartenreise nicht mit uns gemeinsam absolvieren konnte.

Doch die nahezu perfekte Vorbereitung machte es möglich, dass wir auch ohne sie fahren konnten. Wir durften alle Reiseziele genießen, der Zeitplan ging auf, das Hotel war wieder sehr gut gewählt. Alles stimmte. Danke Dir, liebe Gudrun!!

Tag 1:

Garten hinterm Haus in Damm

In Damm erwarteten uns Ingrid und Rainer Rolletschek. Zur Begrüßung gab es – wie übrigens in allen sieben Privatgärten auf unserer Reise – die von uns 2018 getaufte Theodor Fontane Rose als Erinnerungsgeschenk. Der Garten hinterm Haus auf rund 1000 Quadratmetern bot Stauden, Rosen und Gemüse in überraschend vielen gelungenen Kompositionen, mit Deko, die wirklich nicht verstaubt wirkt. Rainer Rolletschek arbeitet gern mit alten Baumaterialien und die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Haus Botanica in Gammelin

Dieses wirklich ausgedehnte Anwesen von 4500 Quadratmetern hatte viel zu bieten. Matilda und Erwin Wilken führten uns durch immerhin 26 Gartenzimmer. Jedes mit Pflanzen und Skulpturen, Eisenkonstruktionen und Mäuerchen kunstvoll gestaltet. Es gab immer wieder neue Überraschungen. 600 unterschiedliche Gehölze und 300 Arten und Sorten von Stauden zeigten sich trotz der hochsommerlichen Hitze in schönsten Bildern. Wir konnten die zahlreichen Sitzplätze für unseren Imbiss nutzen. Und hatten auch Gelegenheit, einen Blick in das Haus zu werfen. Überraschungen auch dort. Unbeschreiblich, diese Vielfalt an Farben und Mustern auf alten Möbeln. Auch hier haben die Wilkens überall selbst Hand angelegt.

Garten Sokolowski in Neuhof / Zarrenthin

Ein Garten braucht Struktur, da sind sich Gisela und Klaus Sokolowski einig. So wurden in Neuhof bei Zarrenthin nicht nur einige der noch vorhandenen Gebäude des einstigen mecklenburgischen Gutsgeländes wieder originalgetreu instandgesetzt und auch genutzt. Es entstanden außerdem Gartenbereiche mit eher grafisch angeordneten Pflanzflächen, geformten Hecken und Formschnittgehölzen, die im Laufe der Jahrzehnte eine eindrucksvolle Dimension erreicht haben. Das hätten auch die Säulen einer Kathedrale sein können. Und: Der Kuchen von Gisela Sokolowski schmeckte vorzüglich. So konnten wir den Tag besinnlich ausklingen lassen.

 

Bild zur Meldung: Gartenreise nach Mecklenburg: Tag 1

Fotoserien

 
Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.