normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
 

 
Link verschicken   Drucken
 

Überbordende Blütenfülle im Rosengarten: Rosenfreunde waren im Juni in Putlitz zu Gast

14.06.2020

Es ist erstaunlich, was sich manchmal hinter Fassaden verbirgt. Dieser - zugegeben nicht ganz neue - Gedanke ist gegenwärtig, wenn man bei Christel Grünke in der kleinen Prignitz-Stadt Putlitz zu Besuch ist. Das stattliche Haus mit der markanten Fassade aus den 1920er Jahren sieht sehr gepflegt aus. Es ist der Besitzerin lieb und wichtig. Das Hof-Areal zeigt kleinere Rabatten, auf denen im Juni die Rosen blühen. Angesichts der altehrwürdigen Fuchsien in großen Töpfen kann man die Blütenfülle in kommenden Monaten schon erahnen. Kübel mit mediterranen Pflanzen, Sukkulente im Kies, interessante Gehölze – hier ist offenbar zu jeder Jahreszeit etwas los.

Doch so richtig „los“ geht es hinter dem Hof. Hier ist auf zirka 3000 Quadratmetern einer ehemaligen Obstwiese in nur zirka zehn Jahren eine parkähnliche Anlage entstanden, in der Rosen dominieren – alles wohl durchdacht und sorgsam gepflegt. Christel Grünke hat eine Sammlung von wahren Blütenschönheiten zusammen getragen. Oft stehen die auf dem nährstoffreichen, lehmig-humosen Boden ohnehin schon üppig gedeihenden Sträucher in kleinen Gruppen, was die opulente Wirkung noch steigert. Im Juni ist hier überbordende Fülle angesagt. Beim Rundgang kann man sich satt sehen und satt riechen: Bodendeckerrosen, Beet- und Edelrosen, große Sträucher und Kletterer in den schönsten Farben und vielfältigen Formen. Einmalblühende, historische Rosen ebenso wie die Dauerblüher.

Ergänzt wird die ausgedehnte Rosenpflanzung durch Gräser, sie passen perfekt zu Rosen und sind wohl die zweite große Pflanzenleidenschaft der Putlitzerin. Beeindruckend ist aber auch die Sammlung von Rosen begleitenden Stauden und Gehölzen, wie Zieräpfel und Amberbäume. Demnächst soll nach den Vorstellungen der Gärtnerin unbedingt noch ein amerikanischer Blumenhartriegel dazukommen.

Bei ihrem Besuch haben die Rosenfreunde wieder viele Anregungen bekommen. Hier eine besonders schöne Rosenblüte oder ein Gras, das sich anmutig im Wind wiegt. Dort eine gelungene Pflanzenkombination oder Dekorationsidee – da geht kein Besucher leer aus. Nicht selten greift Christel Grünke auch gleich zum Spaten und gibt den Interessierten ein Pflänzchen mit.

Bei Kaffee, Kuchen und Erdbeersekt lässt es sich wunderbar plaudern und Gedanken austauschen: Unerwartet eine kleine Auszeit bei sehr gastfreundlichen Gartenfreunden. (Kirsten Große)

 

Foto: Gastgeberin Christel Grünke zeigte ihre Blütenschätze. Fotos: Kirsten Große, Kurt Friedl

Fotoserien zu der Meldung


Bei Christel Grünke in Putlitz zu Gast (14.06.2020)

 
Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.