normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
 

 
Link verschicken   Drucken
 

MAZ berichtet: "Die Fontane-Rose blüht orange"

24.05.2019

"Seit Freitag trägt eine neue Rosensorte den Namen des bekanntesten Dichters der Mark. Wittstocks Rosenkönigin hat die Theodor-Fontane-Rose in Neuruppin getauft. Sie stammt von einem der ganz großen Rosenzüchter.

 

Die sieben Jahr Arbeit, die in ihr stecken, sind der schlichten Pflanze kaum anzusehen. Seit 2012 haben sich de Züchter der Firma Tantau im schleswig-holsteinischen Uetersen damit beschäftigt – jetzt ist die Theodor-Fontane-Rose da.

Wittstocks Rosenkönign Tanja I. hat sie am Freitag vor dem Bahnhof West in Neuruppin getauft. Mit Wasser aus der Dosse, der Glinze, dem Rhin und dem Ruppiner See.

Für Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde ist die Rose „ein Bindeglied zwischen Neuruppin und Wittstock“, ein Symbol der Zusammenarbeit und des Zusammenhalts.

Wittstocks Rosenfreunde hatten die Idee

Die Idee dazu stammt von den Rosenfreunde Wittstock. Sie hatten sich nach einem Züchter umgesehen und sich schließlich an die Firma Rosen-Tantau gewandt. Sie gehört zu den ganz großen Zuchtbetrieben in Deutschland und hat schon mehr als 350 Rosensorten auf den Markt gebracht. ,Theodor Fontane’ war noch nicht dabei.

Die Wittstocker Rosenfreunde konnten sich eine Sorte aussuchen, die bisher noch in der Erprobung war. Ihre Wahl fiel auf eine Beetrose mit reichlich halbgefüllten, bienenfreundlichen Blüten.

Die Pflanze wird bis zu einem Meter groß und blüht über etliche Monate in kräftigem Orange. Sie ist remontierend, wie die Züchter sagen, winterhart und resistent gegen Krankheiten und Pilzbefall.

Entstanden ist sie als Kreuzung aus den Sorten Marie Curie und Westside, sagt Thomas Löffler von der Firma Tantau. Über Jahre wurde die Neue mit dem wenig romantischen Kürzel RT13621 weitergepflegt und getestet. Jetzt geht sie in den Verkauf.

Die Taufe am Freitag erfolgte in zwei Akten: Der erst fand in Neuruppin statt, der zweite nach kurzer Bahnfahrt in Wittstock. Dort ist die Fontanerose jetzt auf der Landesgartenschau zu sehen. Ihre ersten Blüten dürfte sie in einigen Tagen zeigen, bei der Taufe gab es sie nur als Foto.

Einen der ersten Rosenstöcke bekamen Karl und Gisela Hintze am Freitag überreicht. Die Neuruppiner Senioren feierten am Tag der Rosentaufe ihren 67. Hochzeitstag. Theodor Fontane gab es dafür von den Rosenfreunden als Geschenk. Zu kaufen ist die Fontanerose demnächst in vielen Baumärkten und Gartencentern."

Von Reyk Grunow

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: MAZ berichtet: "Die Fontane-Rose blüht orange"

Fotoserien zu der Meldung


Taufe der Theodor Fontane Rose (25.05.2019)

Am 24. Mai 2019 wurde in Neuruppin die Theodor Fontane Rose getauft. Bei der gemeinsamen Aktion der Rosenfreunde Wittstock mit der Fontane-Stadt Neuruppin und der Laga-Stadt Wittstock war eine Menge Lokal-Prominenz zugegen, darunter OPR-Landrat Ralf Reinhardt, die Bürgermeister Jens-Peter Golde und Jörg Gehrmann, aber auch der Vize-Präsident der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde, Herbert Gömmel, und Thomas Löffler von der Rosen-Schule Tantau. Sie hatte die neu gezüchtete Blütenschönheit zur Verfügung gestellt. Auch Neuruppiner Bürger verfolgten die feierliche Zeremonie, bevor die Tauf-Gesellschaft dann in den Zug nach Wittstock stieg. Dort wurde sie vom Laga-Team, weiteren Rosenfreunden sowie zahlreichen Laga-Besuchern empfangen. Und auch der RBB war mit einem Team vor Ort, um für die Sendung "Gartenzeit" einen Beitrag zu drehen, die am 9. Juni um 18.05 Uhr laufen soll/sollte. 

 
Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.