normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
 

 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Letzter Arbeitseinsatz auf den Laga-Rosenbeeten – der Winter könnte kommen

11.11.2022

Einmal im Monat trifft sich eine Gruppe von Rosenfreunde an den drei Rosenbeeten am ehemaligen Bürgermeisterhaus, gleich hinter der alten Bischofsburg. Nach der Landesgartenschau haben wir seit 2019 per Vertrag mit der Stadt Wittstock die Pflege dieser Anlage übernommen. Es ist nicht immer einfach für mich als Organisatorin, die mehr oder weniger konstante Arbeitsgruppe zu mobilisieren. Denn jeder von uns hat selbst einen großen Garten. Doch gemeinsam haben wir es wieder einen Sommer lang geschafft, die Rosen regelmäßig zu schneiden und zu düngen, die Begleitpflanzen zu hegen und das Unkraut im Zaum zu halten. Wenn sich dann die Beete uns und den Besuchern in einem gepflegten Zustand präsentieren, sind wir alle zufrieden und die Mühen schnell vergessen.

Am 8. November hatten wir den letzten Arbeitseinsatz in diesem Jahr. Dieses Mal mit reger Beteiligung. Mit dabei waren Erika und Norbert, Elvira Gwozdz und Harald, Ines und Andreas, Roland, Helga, Rainer, Winni und ich. Wieder hieß es, die Rosensträucher zurückzuschneiden, Unkraut zu jäten, den Heckenrückschnitt zu entfernen und die Wege in Ordnung zu bringen. Von der Stadt – die Zusammenarbeit klappt übrigens gut - bekamen wir dann noch große Tüten mit Tulpen- und Narzissenzwiebeln, mit dem Auftrag, diese in die Erde zu bringen.

Nach getaner Arbeit folgten die fleißigen Helfer unserer Einladung in die Wiesenstraße. Jeder hatte etwas Besonderes zum Essen mitgebracht, sodass wir den Tag mit einem gemütlichen Beisammensein ausklingen lassen konnten.

Und alle waren sich einig: Wir sind schon sehr gespannt darauf, wie sich unsere drei Rosenbeete im neuen Jahr präsentieren werden, hoffentlich wieder zur Freude aller Pflanzenliebhaber.

Christiane Siebert

 

Bild zur Meldung: Letzter Arbeitseinsatz auf den Laga-Rosenbeeten – der Winter könnte kommen

 
Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.