normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 

Nächste Veranstaltungen:

09.10.2018 - 18:30 Uhr
 
 

 
Link verschicken   Drucken
 

Laga 2019: Rosenfreunde sind mit Rosengarten, Eibenwald und Kletterrosen in der Altstadt dabei

29.01.2018

Endlich tut sich auch für uns Rosenfreunde etwas in Sachen Laga. Ein Jahr lang mussten wir unseren Tatendrang zügeln und uns in Geduld üben. Nun hat es ein Gespräch der Rosenfreunde mit den Laga-Fachleuten gegeben. Das Ergebnis im Überblick:

Der Freundeskreis Wittstock ist an der Gestaltung von drei Rosenbeeten am Bürgermeisterhaus auf dem Amtshof beteiligt. Die Beete liegen allerdings auf der Außenseite und gehören somit zum Friedrich-Ebert-Park. Das Pflanzkonzept für die 3 mal rund 20 Quadratmetern ist von der damit beauftragten Fachfirma vorgegeben. Es ist eine Fläche in grün-weiß-blauen Grundtönen, die durch die Beete in Regenbogenfarben ergänzt werden soll. Wir empfehlen die Rosen, die dort ihren Platz finden sollen. Außerdem sind wir – zusammen mit der Stadt Wittstock – für die Pflege dieses Rosengartens verantwortlich. Und das auch über die Laga 2019 hinaus auf Dauer.

Sobald die dafür extra und außerhalb der Laga laufenden Förderanträge bewilligt sind, geht es auch am Nebeneingang zur Laga an der ehemaligen Feuerwache weiter. Der Eibenwald ist nach ersten Aufräumarbeiten durch die Stadt schon mal zu erkennen. Wenn die störenden Gehölze entfernt sind, soll hier auf rund 800 Quadratmetern eine parkähnliche Anlage mit Bodendeckern, Frühblühern, Hemerocallis (Taglielien), Gräsern und wüchsigen Strauchrosen entstehen. Gegenüber auf einem Dreieck von zirka 200 Quadratmetern soll nach unseren Vorstellungen ein Hochbeet angelegt werden, das Rosen und Begleitpflanzen präsentiert.

Eine unserer Lieblingsprojekte ist das Band an Kletterrosen, das sich von einem Laga-Ende bis zum anderen durch die Altstadt von Wittstock erstrecken soll. Die Rosenfreunde haben sich schon mal die Königstraße, den Marktplatz und die Poststraße genau angesehen und können Empfehlungen geben für die möglichen Standorte. Einige wenige Kletterrosen stehen schon an den Fassaden, aber es ist noch viel mehr möglich. Nun muss die Stadt mit den Eigentümern sprechen, denn dieses Vorhaben ist nur in enger Zusammenarbeit mit den Bürgern und Gewerbetreibenden in der Stadt auf Dauer erfolgreich umzusetzen.

2015 wurde in Wittstock die Rosa Wizoka getauft. Zur Lage 2019 soll es wieder eine Rosentaufe geben. Diesmal soll dieses Ereignis mit dem 200. Geburtstag von Theodor Fontane und dem Fontane-Jahr in Neuruppin in Zusammenhang gebracht werden. Wir Rosenfreunde nutzen unsere freundschaftlichen Beziehungen zu den renommierten Rosenschulen und unterstützen die Rosentaufe für eine Fontane-Rose. (ki)

 

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Laga 2019: Rosenfreunde sind mit Rosengarten, Eibenwald und Kletterrosen in der Altstadt dabei

 
Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.